Deutschland nicht mehr lebensfähig?

Auf dem Weg nach Hause lausche ich dem neuen Album der Tiger Army während sich über Mitte das übliche Nachmittagsgewitter anschickt die Milchkaffeetrinker-Bars am Hackeschen Markt zu fluten. Blöd nur, daß der Regen in meine Richtung zieht. Immerhin paßt die melancholische Stimmung der Band, von einigen Dummerchen bereits als Emobilly verspottet, gut zu dem Endzeitausblick aus der Ringbahn. Ob mir das Album gefällt kann ich noch nicht sagen. Zumindest wird, nach dem zwar gut gemeinten aber soundtechnisch etwas verunglückten dritten Album (Klickerbass nervt), Punk wieder groß und Psychobilly kleiner geschrieben. Kann mir nur Recht sein. Wave-Anleihen, Country und, wie auf dem Vorgänger, Morissey und The Cure geben sich ebenfalls ein Stelldichein.

Die Deutschen sterben aus. (Mal wieder)

Nach dem Umsteigen lese ich im Berliner Fenster es gibt zu viele Idioten in Deutschland und deshalb müssen jetzt intelligente Ausländer hergeholt werden um Deutschland zu retten. Das hat die OECD herausgefunden. Wieder mal ist die Lage total ernst. Sogar so ernst, daß Schavan darüber nachdenkt die Einkommensgrenze von rund 85.000 Euro im Jahr zu reduzieren. Das ist das Gehalt, das ein ausländischer Arbeitnehmer in Deutschland verdienen muß, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten. Oh Mann, die Kacke scheint ja echt am Dampfen zu sein. Selbstverständlich sollen nur diejenigen Ausländer kommen, die kluge Köpfe haben um sich hier der duften Verwertungslogik zu unterwerfen. Kluger Ausländer gegen dummen Ausländer. Letzterer muß wie bisher schon selbst durchs Mittelmeer brustschwimmen wenn er an der ersten Welt teilnehmen will.
So ein dämliches Rührstück, bei dem sich alle, von CDU über Grüne bis hin zum Arbeitgeberverband einig sind, daß jetzt schnell gehandelt werden muß, ist natürlich nicht komplett ohne den obligatorischen Mahner. In diesem Fall SPD-Generalsekretär Heil der, ein gut gefülltes Phrasenschwein auf den Rücken geschnallt, anmahnte, deutsche Arbeit von legal in Deutschland lebenden Menschen erledigen zu lassen. Wenn man beachtet, daß es in der Debatte darum geht ausländische Arbeitskräfte legal nach Deutschland zu holen, die daraufhin legal in Deutschland arbeiten (wozu sollte sonst die Einkommensgrenze gesenkt werden) und eben auch legal in Deutschland leben fragt man sich, was Heil uns sagen will. Aber keine Angst Hubertus. Den meisten ist schon klar was du meinst. „Arbeit zuerst für Deutsche!“ oder „Kinder statt Inder!“ war dir wahrscheinlich einfach zu plump.
Siehst du? Heil, die Message ist angekommen!
Toll auch:

Die SPD wird keinen Weg gehen, bei dem Bildung und Weiterbildung hier im Land vernachlässigt wird und dann gleichzeitig der Bedarf an Fachkräften durch Zuwanderung gedeckt wird.

Da klapperts aber im Phrasenschwein. Die erste Hälfte des Satzes würde dafür sorgen, daß sich Pinocchio, einmal um die Erde rum, mit seiner Nase selbst in den Hinterkopf piekst.
Tja, aber woran kann das nur liegen, daß den Deutschen der Nachwuchs an Fachkräften ausgeht. Zum einen sagt man den gebildeteren Einheimischen ja eine gewisse Kinderfaulheit nach. Von dieser Seite ist also nicht viel zu erwarten. Die andere, traurigere Seite (höhö) ist die Vereinsamung der armen, armen jungen Männer im ostdeutschen Ödland denen einfach die Frauen abhauen. Oohhhhh. Nun kann ich jede Frau verstehen, die ihre Chance und ihr Abitur nutzt um sich von Bier, Bratwurst und Andrea Berg abzusetzen. Ich möchte auch gerne glauben, daß sie einfach keinen Bock auf besoffene Vollpfosten in Böhse-Onkelz- und Kraftschlag-Tshirts haben und die Aussicht auf eine triste Existenz zwischen NPD-Familienfest und Küche als Gebärmaschine für Deutschland die Finger früh und schnell zum Umzugskarton greifen lassen. Ohne Frauen bleibt also auch, zumindest im ostdeutschen Prekariat, der Nachwuchs aus. Das ist ein sehr erfreuliches Phänomen und sollte in seinem natürlichen Lauf nicht behindert werden.
Tja, am Ende noch etwas erfreuliches:

Deutschland ist sch…

Über folgende Plattenkritik bei Beatpunk kam ich mal wieder auf die Seite der, von mir innig geliebten, HC-Band Farmers Boulevard und konnte dort erfreut feststellen, daß es die ersten beiden Alben komplett als Gratisdownload gibt. Der Download sei hiermit mit Nachdruck empfohlen. Warum? Wegen folgender Geschichte die sich auf dem Endless Summer letztes Jahr zugetragen hat und die ich hier kurz zitieren möchte:

Und schließlich mit Farmers Boulevard mein persönliches Highlight des Festivals. Ansage des Sängers: „Das nächste Lied ist für die ganzen Idioten mit Deutschlandfahne hier!“ Darauf wurde etwas gebuht. Nach dem Lied folgte die Ansage: „Deutschland ist Scheiße!“ was einige, eigentlich erschreckend viele, Patrioten im Publikum soweit provozierte das sie brüllend und Fäuste reckend vor die Bühne stürmten. Der Sänger legte noch mal nach und erklärte, da Deutschland ja Scheiße sei würde die „Du bist Deutschland“-Kampagne ja bedeuten das man auch Scheiße sei. Der patriotische Pöbel schäumte und brüllte und führte sich auf wie die Idioten die sie ja zweifelsohne sind. Das alles sind ja mit Sicherheit auch nur Auswüchse eines gesunden und ganz natürlichen Patriotismus, haha.
Geiles Konzert und geile Statements von einer Band die, soweit ich das mitbekommen habe, als einzige die Vollbeflaggung des Festivalgeländes zum Thema gemacht hat. Erschreckend nur wie viele Kunden sich von den Sprüchen provoziert fühlten und der Meinung waren die Ehre ihres „Vaterlandes“ jetzt mit Gewalt wieder herstellen zu müssen. Oh mann, was für arme Looser.


2 Antworten auf „Deutschland nicht mehr lebensfähig?“


  1. 1 =H= 03. Juli 2007 um 17:31 Uhr

    Wo hast du das Review vom ES her? Die Domain ist nichtmal vergeben …

    BTW: deine innig geliebte HC-Band wird 10 Jahre und ist wieder im Studio :)

  2. 2 Administrator 03. Juli 2007 um 19:45 Uhr

    Ahh, da hast du mich erwischt. Der Festivalbericht wurde für die nie erschienene zweite Ausgabe des Punkart-Fanzine geschrieben, dem kleinen A5er meiner Freundin. Der Text lag noch als Leiche auf ihrem Rechner rum, ist also, bis auf diesen Auszug :) , unveröffentlicht.

    Na und auf die neuen Lieder freu ich mich schon mal.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.