Archiv der Kategorie 'Wissenschaftscheiss'

Vesta – Buckle up

Kurzes NASA-Video mit Aufnahmen von Vesta, einem der größten Asteroiden im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Die Aufnahmen wurden von der Sonde Dawn gemacht.

Link zum Artikel zum Video:
NASA Jet Propulsion Laboratory California Institute of Technology

Schwerelos

Im Rahmen des kleinen Fernsehspiels läuft am 30.5. im ZDF zum Thema „Bodybits“ der Dokumentarfilm „Schwerelos“ von und mit Sylvia Casalino. Das kleine Fernsehspiel schreibt dazu:

Seit ihrer frühen Kindheit träumt Silvia Casalino davon Astronautin zu werden. Sie studiert Weltraumtechnik und beginnt für die französische Weltraumagentur CNES zu arbeiten. Sie ist überzeugt, die technologische Welt mit ihren subkulturellen und queer-feministischen Interessen beeinflussen zu können.
Aber dann muss sie feststellen, dass sie sich nach und nach in den Prototypen eines perfekten, leistungsfähigen und straighten Wissenschaftlers verwandelt, der vorgibt männlich zu sein. Als dann auch noch ihre Bewerbung für das von der European Space Agency ausgeschriebene Astronauten-Trainings-Programm abgelehnt wird, beginnt sie eine Forschungsreise zu den Ikonen weiblicher Raumfahrt und in die Cyborg-Kultur.

Sharktopus

Superschwachsinn:

via nerdsnacks

Farewell Phoenix

Ich wollte auch noch Tschüss sagen. Volle Kanne Pathos jetzt:

Die Landeplätze von Apollo 11, 14 und 15 in 3D

Nathanial Burton Bradford hat aus LRO-Bilddaten Anaplyphen hergestellt, die die Landeplätze verschiedener Apollo-Missionen in 3D zeigen, falls ihr diese Rot-Grün-Brillen besitzt. Unten ist der Landeplatz von Apollo 15 zu sehen.


klick für gross

Mehr 3D-Mond-WOW von Nathaniel Burton Bradford gibt es auf seinem Flickr.

via universetoday

Hongkong vs Taifun Nangka

via weatherlog

Sonntagsauflug: Chandor Chasma, Mars

Animierter Flug über den südwestlichen Teil des Candor Chasma auf dem Mars auf Grundlage der DTM- und Bildaten von NASA’s HiRISE-Kamera.

wem das nicht dramatisch genug ist, der kann es ja ein bißchen mit Musik aufpeppen.
So zum Beispiel.

via kaliban

Ausflugziel Mond

Das wäre nett.


Verschaffen Sie sich zunächst auf dem 2400 Meter hohen Zentralberg einen Überblick. Ringsum thronen fast 5000 Meter hohe Kraterwände, die scharfen Konturen werden dank der dünnen Mondatmosphäre nicht weichgezeichnet.

Bing Maps

Sonntag ist mitunter ein perfekter Tag um sich Präsentationen anzugucken. Microsofts Bing Maps hatte ich bis jetzt nur wegen der recht gelungenen „Vogelperspektive“ wahrgenommen (wo vorhanden), aber diese Präsentation mit Funktionen, die gerade dafür entwickelt werden ist schick:

via kaliban

Double Flyby


Bildquelle

Ethan Tweedie hat am 25. November 2009 diese Aufnahme von der ISS und dem Shuttle Atlantis gemacht, kurz nachdem sich die Fähre von der Raumstation getrennt hat. Wer mit seinen Laseraugen durch die Wolkendecke gucken kann: ISS und Endeavour trennen sich heute. Die ISS ist morgen früh um 05:16:57 für 2 Minuten im Süden zu sehen. Es soll ja Leute geben, die gehen um die Uhrzeit schon nach Hause.

via spaceweather

sonic BOOM!

Rakete durchbricht beim Start die Schallmauer…sichtbar.

Update:

Was genau dort passiert ist, steht bei astrodicticum simplex.

via agitpopblog(twitter)

Oh no, its the death star!


Bildquelle


Bild der Cassini-Sonde vom Saturnmond Mimas und seinem 140 km breiten Krater Herschel. Mehr bei der NASA.

via universe today

Lo-Fi-Fnk – Marchin In

Lo-Fi-Fnk Marchin In from Mattias Erik Johansson on Vimeo.

dazu passend die auch im obigen video auftauchenden, raffinierten Delphine mit ihrem Fast-Food-Trick:

via ur5
via nerdcore

Apocalypse – Wow!

Harald Lesch über Weltuntergangsklimbim. Die Einblendungen und „Witzchen“ sind nervig aber trotzdem:

Woraus Sternschnuppen manchmal auch bestehen:

via universetoday

Carl Sagan explains the Drake Equation

via fasel, benpicco

Volltreffer 9

via universe today

XKCD – A Bunch Of Rocks

Den fand ich immer großartig:

xkcd

Klick auf das Bild!

Kurzer Ausflug

via

Kommerzieller Weltraumflug

Demnächst kann man seine eigenen Schmetterlinge mitnehmen, das alte Label von den Onkelz macht es möglich.
Capitalism, baby! Woohoo!

via